Taekwondo Club

Unsere Historie

Taekwondo Alsdorf Herman Josef Lehsmeister
Taekwondo Alsdorf Grossmeister Chun Du Ki

Die Gründung

In jungen Jahren begann Hermann Josef Lehsmeister mit Judo.

Als Bergmann lernte er Koreaner kennen, die beim EBV arbeiteten – und deren bevorzugte Sportart Taekwondo. Davon kam er nicht mehr los und gründete mit Hans Aicher (U 2019), Dieter Apweiler und Hans Zander (U 2015) im Jahr 1965 den Taekwondo Club Alsdorf e.V..

Später wirkte er als Taekwondo-Meister und Dozent für Asien-Kampfsport an der Volkshochschule Übach-Palenberg. Das sprach sich herum. Auch in Baesweiler wollten fünf junge Leute einen Verein gründen und suchten bei ihm Rat und Tat. Zunächst wurde eine Trainingsgemeinschaft gebildet, die im evangelischen Jugendheim an der Grabenstraße übte. Weitere Interessenten kamen hinzu, so dass am 15. Oktober 1969 der Verein Taekwondo Center Han-Kook Baesweiler aus der Taufe gehoben wurde.

Im November 2019 musste Hermann Josef Lehsmeister seine Vereinstätigkeit beim Taekwondo Han-Kook Baesweiler e.V. einstellen und der Verein leider aufgelöst werden – und das ausgerechnet im 50. Jahr seines Bestehens.

1963

Vier Sportler finden sich zusammen um zunächst die asiatische Kampfsportart Karate zu erlernen

Hans Aicher (U 2019), Dieter Apweiler, Hermann-Josef Lehsmeister, Hans Zander (U 2015)

1.Trainer: Großmeister Chun Du Ki

Trainingsstätten bis 1967: Saal der Gaststätte „Zur Linde“ / Alsdorf

Saal „Mertens“ / Alsdorf- Busch

Ehemalige Realschule, wo sich früher das Globuscenter befand.

1965

Offizielle Gründung des Taekwondo- Club Alsdorf e. V.

Die Entscheidung ist getroffen.

Der Taekwondo Club Alsdorf e.V. wird offiziell gegründet.

1968

Großmeister Chun Du Ki verlässt im Februar den Verein

Umzug des Vereins in unsere Haupttrainingsstätte, Grundschule Alsdorf, An der Mariensäule, wo der Traditionsverein heute noch ansässig ist.

Hermann-Josef Lehsmeister übernimmt das Traineramt.

1969

Hermann-Josef Lehsmeister verlässt im September den Verein

Das Traineramt wurde zunächst von Klaus Buchartz (U 2020) und Klaus Riedel gemeinsam ausgeübt.

Klaus Buchartz bekleidet zusätzlich das Ehrenamt des 1. Vereinsvorsitzenden und nach dem Ausscheiden von Klaus Riedel die alleinige Trainerfunktion.

1985

Das Ehrenamt des 1. Geschäftsführers wird besetzt

Franz-Peter Erberich übernimmt dass Ehrenamt des 1. Geschäftsführers

1988

Neue Trainer für die Kinder-/Schülerausbildung und die Jugend-/Erwachsenengruppe

Franz- Peter Erberich, seit 1976 Co- Trainer, übernimmt das Training für die Jugend- und Erwachsenengruppe

Klaus Buchartz sieht seinerseits eine neue Herausforderung in dem er die Kinder- und Schülerausbildung übernimmt.

1994

Ein Abschied und ein neuer Trainer im Verein

Klaus Burchartz verlässt den Verein und gibt seine ehrenamtlichen Tätigkeiten als Trainer und 1. Vorsitzender auf.

Jürgen Drautmann übernimmt das Traineramt für die Kinder- und Schülergruppe

1995

Das Ehrenamt des 1. Vereinsvorsitzenden wird besetzt

Jürgen Drautmann übernimmt das Ehrenamt des
1. Vereinsvorsitzenden

1995

Umstellung im Formenbereich

Umstellung im Formenbereich von Hyongs auf Poomsae durch Frank Rosenkranz und Jürgen Drautmann

2004

Erste Ausrichtung eines NWTU Turniers

Poomsae Cup am 20.11.2004, Halle Nord „Am Klött“

2005

2. Nachwuchsturnier der NWTU

Ausrichtung des NWTU Poomsae Cup mit 2. Nachwuchsturnier am 26.11.2005, Halle Nord „Am Klött“

2006-2011

2. Nachwuchsturnier der NWTU

Ausrichtung des 2. Nachwuchsturniers Poomsae der NWTU, Halle Nord „Am Klött“

2009

Erster internationaler deutscher Meister des Vereins

Fabio Frau wird erster Internationaler Deutscher Meister des Vereins.  Im 5er-Team Jugend des NWTU-Kaders (Poomsae) eroberte er bei der IDM in Ingolstadt die Goldmedaille.

2012

Offene Meisterschaft der NWTU

Ausrichtung der Offenen Meisterschaft Poomsae der NWTU, Halle Nord „Am Klött“

2012-2014

Deutsche Meisterin bei der German Open Poomsae in Ingolstadt

Sabrina Kolb, geb. Haas wird Deutsche Meisterin bei der German Open Poomsae in Ingolstadt (2012), Eichstätt (2013) und Gummersbach (2014) in der Klasse Division Team Damen 18 – 30 Jahre.

2012

Vereinsmitglied erreicht den 7. Dan

Franz-Peter Erberich erreicht als erstes aktives Mitglied in der Vereinsgeschichte den 7. Dan

2012

Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft

Sabrina Kolb, geb. Haas gewinnt als erstes Vereinsmitglied eine Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft Technik in Tunja / Kolumbien in der Klasse Division Team Damen bis 29 Jahre des DTU-Kaders.

2013-2015

2. Nachwuchsturnier der NWTU

Ausrichtung des 2. Nachwuchsturniers Poomsae der NWTU, Halle Nord „Am Klött“

2013

Goldmedaille bei der Europameisterschaft

Sabrina Kolb, geb. Haas erreicht als erstes Vereinsmitglied eine Goldmedaille bei der Europameisterschaft Technik in La Nucia / Spanien in der Klasse Division Team Damen bis 29 Jahre des DTU-Kaders.

2013

Goldene Ehrennadel der NWTU

Franz-Peter Erberich wird die goldene Ehrennadel der NWTU verliehen.

2014-2015

Deutscher Meister bei der German Open Poomsae, sowie Deutscher Meister in Wiesbaden

Franz-Peter Erberich wird Int. Deutscher Meister bei der German Open Poomsae in Gummersbach (2014) und in Dresden (2015) sowie Deutscher Meister in Wiesbaden (2015) in der Klasse Einzel männlich ab 66 Jahren.

2014

Silberne Ehrennadel der NWTU

Sabrina Kolb wird die silberne Ehrennadel der NWTU verliehen.

2014

Erstes Ehrenmitglied

Dieter Sengotta wird als erstes Ehrenmitglied ernannt.

2014

Zertifizierung im Kinder- und Jugendschutzkonzept in der StädteRegion Aachen

Vereinbarung durch Tätlichkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen gemäß § 72 a Abs. 4 Sozialgesetzbuch VIII – Kinder und Jugendhilfe.

2015

Zweites Ehrenmitglied

Franz-Peter Erberich wird als zweites Ehrenmitglied ernannt.

2015

Silbertaler der Stadt Alsdorf

Franz-Peter Erberich erhält den Silbertaler der Stadt Alsdorf.

2017

Vizepräsident Technik in der NWTU

Franz-Peter Erberich wird als Vizepräsident Technik in die NWTU gewählt.

2018

Erstes Mitglied in der Vereinsgeschichte erreicht den 8. Dan

Franz-Peter Erberich erreicht als erstes Mitglied in der Vereinsgeschichte den 8. Dan bei der Bundesdanprüfung in Krumbach.

2019

Bronze Ehrenurkunde für den Verein

Dem Verein wird die bronzene Ehrenurkunde der NWTU für über 25-jährige Mitgliedschaft nachträglich verliehen.

2020

Goldene Ehrennadel der NWTU

Manuel Kolb wird die goldene Ehrennadel der NWTU verliehen.

2020

8. Ehrendan der DTU

Manuel Kolb wird der 8. Ehrendan der DTU verliehen.

2020

Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit in der NWTU

Stephan Mingers wird als Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit in die NWTU gewählt.

2020

Silberne Ehrennadel der NWTU

Heinz-Josef Pütz wird die silberne Ehrennadel der NWTU verliehen.

2020

Bronzene Ehrennadel der NWTU

Stephan Mingers wird die bronzene Ehrennadel der NWTU verliehen.

2021

Trainer C-Lizenz und B-Lizenz im Leistungssport Taekwondo

Stephan Mingers hat erfolgreich die DOSB/DTU Trainer C-Lizenz und B-Lizenz im Leistungssport Taekwondo erworben.

2021

Goldene Ehrennadel der DTU

Franz-Peter Erberich wird die goldene Ehrennadel der DTU verliehen.

2021

Silberne Ehrenurkunde der NWTU für den Verein

Dem Verein wird die silberne Ehrenurkunde der NWTU für über 40-jährige Mitgliedschaft verliehen.

2022

Eine Ersatzhalle für den Verein

Der Verein muss aufgrund der Unterbringung von im Krieg geflüchteten Menschen aus der Ukraine, die städtische Turnhalle an der Mariensäule 30 weichen. Ersatzhallen wurden durch die Stadt Alsdorf ermöglicht. Seit Herbst 2022 sind wir nun dauerhaft in der Turnhalle der Marienschule, Marienstr. 23 in Alsdorf-Mariadorf ansässig.

2023

Das Ehrenamt des 1. Vereinsvorsitzenden wird neu besetzt

Stephan Mingers übernimmt das Ehrenamt des 1. Vereinsvorsitzenden und wird Nachfolger von Jürgen Drautmann.

2023

Das Ehrenamt des 1. Geschäftsführers wird neu besetzt

Pia Stellmach übernimmt das Ehrenamt der 1. Geschäftsführerin und wird Nachfolgerin von Franz-Peter Erberich, der die Stellvertretung übernimmt.

2023

Ein Abschied aus dem Verein

Jürgen Drautmann verlässt den Verein und gibt seine ehrenamtlichen Tätigkeiten als Trainer auf.

Stephan Mingers und Franz-Peter Erberich übernehmen auch den Trainingsbetrieb der Kinder-/Schülergruppe.